Wer war… Pierre de Coubertin

Pierre_Frédy_Baron_de_Coubertin

Geboren: 01.01.1863
Gestorben: 02.09.1937
Nationalität: Franzose
Lebenswerk: Wiedereinführung der Olympischen Spiele

Der Pädagoge und Sportfunktionär gilt als maßgebliche Kraft in der Wiedereinführung der Olympischen Spiele. Diese Idee kam ihm, nachdem der Deutsche Archäologe Ernst Curtius 1875, Ausgrabungen in Griechenland leitete.

Schon damals verstanden sich die Spiele in ihrem Kern hauptsächlich als Friedensveranstaltung. Auch wenn die Niederlage Frankreichs im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 nach De Coubertins Meinung, durch die fehlende Sportlichkeit der Soldaten begründet war – prinzipiell stand der Gedanke, Differenzen durch sportliches Messen zu beseitigen, im Vordergrund.

Völlig neu war die Idee der Wiedereinführung aber nicht.
1612 fanden die ersten Cotswold Olympick Games in England statt, die als die ältesten Spiele der Neuzeit im Olympischen Geist gelten. Allerdings ist die Olympiade nur ein Jahr lang – die Spiele finden also jährlich statt, und beschränken sich wohl auch eher Lokal.

Quelle:
http://www.olimpickgames.co.uk/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere